Clinical Intergroup – Beschreibung

Die 1996 gegründete Clinical Intergroup working party besteht derzeit aus folgenden Studiengruppen (Vertreter in Klammern):


Auf Grund der verzögerten internationalen Akzeptanz der Subentität „Mantelzelllymphome“, wurden in einer ersten zurückschauenden Studie die klinischen Daten von 592 Patienten mit MCL von dieser Gruppe gesammelt. Die retrospektive Analyse bestätigte die bedrückende Prognose von Patienten mit MCL mit einer mittleren Überlebensrate von 3 Jahren und nahezu keinen Langzeit- Überlebenden. Interessanter ist jedoch, dass konventionelle Chemotherapie nicht in der Lage war den biologischen Verlauf der Krankheit zu verbessern.
In der folgenden ersten Generation dieser therapeutischen Studie konnten wichtige klinische Ergebnisse, mit Hilfe der klinischen Kooperationsgruppe, erzielt werden. In enger Zusammenarbeit mit der GLSG, wurden durch die Analyse von mehr als 200 innerhalb der Studie rekrutierten Patienten bestätigt, dass eine kombinierte Immuno-Chemotherapie in signifikant verbessertem Ansprechen und Überlebensraten bei rezidivierenden Mantellzelllymphomen führt.
Im ersten europäischen Versuch mit Hochdosis-Therapie in malignen Lymphomen konnte die European MCL Intergroup working party , basierend auf der Auswertung von mehr als 200 innerhalb der Studie behandelten Patienten beweisen, dass eine intensive Konsolidierung mit autologer Stammzelltransplantation in verlängertem progressionsfreiem Überleben resultiert.
Derzeit wurden folgende Studien begonnen:

Primär-Therapie:

Rezidiv:


Ziele


Auf der Grundlage der von der Clinical MCL Intergroup Working Party aufgebauten Infrastruktur beabsichtigt dieses Working Packet durch Bewertung neuer erfolgsversprechender Behandlungsoptionen für MCL durch randomisierte Studien, um den klinischen Verlauf dieses aggressiven Lymphoms zu verbessern. Vorherige Studiengenerationen der zusammengeschlossenen europäischen Kliniken haben zum ersten Mal die Überlegenheit von innovativen Behandlungsmöglichkeiten gezeigt. In der heutigen Studiengeneration sollten weiter optimierte Anwendungen von myeloablativer Radiochemotherapie sowie kombinierte Immunochemotherapie geprüft und verbessert werden.
Diese Aufstellung kontrollierter Studien ist ein entscheidender Punkt für die Beurteilung von neuen prädiktiven und prognostischen Markern.

Studiengruppen der Clinical Intergroup »